Bericht zum Projekt Multi-Kulti-Mini-Olympiade 2017

Die drei Vereine, Hakili-So/Haus der Bildung e. V., Ivoire Diaspora Hannover e. V., und AtoBas e. V. haben von 04. – 05.08.2017 die Herausforderung angenommen, zum ersten Mal eine Multi-Kulti-Mini-Olympiade in Hannover zu organisieren. Geplant ist, dass die Veranstaltung künftig alljähr-lich stattfinden soll. Aus diesem Grund wurde eigens eine Veranstaltungs-Website in Auftrag ge-geben, die dauerhaft bestehen und über die alljährliche Veranstaltung aktuell informieren soll. Alle teilnehmenden Vereine und Gruppen haben deutlich zum Ausdruck gebracht, dass eine all-jährliche Wiederholung der Veranstaltung wünschenswert ist.

VORTRÄGE

 

Eingeleitet wurde die Veranstaltung durch zwei Auftakt-Vorträge am Freitag den 4.8.17
Ort: Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4, 30451

Daniel Rien (Rettungsschwimmer, Massagetherapeut, Fitness- und Personaltrainer mit den Schwerpunkten Gesundheitstraining, Rehatraining und Prävention) referierte sehr umfassend aus vielen Blickwinkeln zum Thema “Inwieweit kann Sport ein Faktor der Integration und des friedlichen Zusammenlebens zwischen verschiedenen Nationen sein? Erfahrungsbericht und Fakten dazu“ und bestätigte ausdrücklich Sport zur Förderung der Integration einen ganz we-sentlichen Beitrag leisten kann, auch als Mittel für Flüchtlinge und MigrantInnen, um Kontakt innerhalb der deutschen Gesellschaft zu bekommen. Sport verbindet Menschen unabhängig von Sprache und Herkunft bindet und fördert die Bereitschaft, sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen. Außerdem betonte er grundsätzlich den gesundheitsfördernden Aspekt des Sports an anschaulichen Beispielen und erkäuterte, dass Sportlerinnen und Sportler häufig glücklicher und erfolgreicher sind.

Djenabou Diallo-Hartmann (Politologin, Referentin der Geschäftsführung des Vereins Amfn e. V. und Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen) hat uns voller Enthusiasmus und sehr anschaulich die grundlegenden politischen Werte, Systeme und Institutionen Deutschlands erläutert. Das Thema ihres Vortrags „Integration durch die Kenntnis über die vier deutschen Verfassungsin-stitutionen: Präsident, Bundeskanzleramt, Bundestag und Bundesrat. Deren Aufgaben und Bedeutung“ hat sie gleich aktiv umgesetzt. Sie konnte auf verständliche Weise die Grundlagen des deutschen politischen Systems vermitteln. Sie erläuterte auch das Besondere der föderalen Struktur der Bundesrepublik und dass das politische System entsprechend auf Bundes- und auf Länderebene betrachtet werden muss. Auch das Zusammenwirken von Bundestag und Bundes-rat und die Bedeutung der Bundesversammlung wurden vermittelt sowie die Bedeutung des Bundesverfassungsgerichts. In ihrem Vortrag konnte sie ihre Begeisterung für das politische Sys-tem in Deutschland als eine der erfolgreichsten Demokratien weitergeben.

SPORTFEST

Samstag, 5.8.17
Ort: Uni Sportcampus/Am Moritzwinkel 6, 30167

Die sportliche Hauptveranstaltung der Multi-Kulti-Mini-Olympiade wurde am Samstagvor-mittag vom Präsidenten des Afrikanischen Dachverbandes Norddeutschland, ADV-Nord e. V. – Herrn Abayomi Bakole – mit einer Ansprache eröffnet.
Anschließend haben von 10 bis 16 Uhr Sportlerinnen und Sportler aus sieben Nationen am den Wettkämpfen im Fußball, 100-Meter-Lauf und 400-Meter-Staffellauf teilgenommen. Vertreten waren TeilnehmerInnen aus Afghanistan, Deutschland, Elfenbeinküste (aus Hannover und Hamburg), Irak, Kongo, Togo und Vietnam. Alle waren sehr aktiv und motiviert, selbst der starke Regen konnte ihr Engagement nicht bremsen. Die Stimmung war sehr gut. Ca. 200 Personen – Frauen, Männer und Kinder – haben die Veranstaltung als Publikum besucht und die Sportlerin-nen und Sportler anfeuerten. Die Herausforderung gleichzeitig mehrere Disziplinen an einem Tag zu organisieren, ist uns gut gelungen. Aufgrund des schlechten Wetters und der Absage der beiden Frauen-Fußballmannschaften konnten jedoch der Weitsprung sowie das Eröffnungs-spiel der Frauen leider nicht stattfinden.

Ziel der Veranstaltung war die Förderung der Vernetzung und der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Migrantenvereinen sowie die Stärkung des Austauschs und der Verständigung der Kulturen untereinander. Die Sportlerinnen und Sportler unterschiedlicher Nationen sind einander freundlich begegnet und haben in allen Disziplinen freundschaftlich und mit Fairplay gekämpft. Während der gesamten Sportveranstaltung waren Fairness, Toleranz, Teamgeist, Be-gegnung auf Augenhöhe zu spüren – ganz im Sinne des Sports und der Völkerverständigung. Durch die Mini-Olympiade konnte ein wesentlicher Beitrag zur Integration und zum friedlichen Miteinander der in Hannover und darüber hinaus lebenden MigrantInnen und Geflüchteten ge-leistet werden. Auch die bessere, langfristige und dauerhafte Vernetzung der MigrantInnen-Vereine unterschiedlicher Nationen untereinander ist gelungen.

 

KULTURFEST MIT SIEGEREHRUNG

Samstag, 5.8.17 AB 22:00 – 05:00 UHR
Ort: Aria Saal, Am Lindener Hafen, Bauweg 14, 30453

Zur abendlichen Veranstaltung am 5.8. mit Siegerehrung, anschließender internationaler Mod-neschau und Feier waren ca. 200 Personen aller teilnehmenden Nationen erschienen. Es war eine gute Atmosphäre und das Zusammenleben verschiedener Nationen wurde gestärkt. In ver-schiedenen Ansprachen kam die Bedeutung einer solchen Veranstaltung für ein friedliches Mit-einander zum Ausdruck. Insgesamt gab es eine positive Resonanz zur Gesamtveranstaltung.

Insgesamt war die Multi-Kulti-Mini-Olypiade eine gelungene Veranstaltung. Es ist uns (Hakili-So/Haus der Bildung e. V., Ivoire Diaspora Hannover e. V., und AtoBas e. V) gelungen, Menschen aus verschiedenen Nationen zusammenzubringen. Das Konzept soll jedes Jahr – auf der Grund-lage der gewonnenen Erkenntnisse – weiterentwickelt und optimiert werden. Wir bedanken uns sehr herzlich bei MISO, Bingo Lotto Sport, der Stadt Hannover und allen ehrenamtlichen Mitar-beiterInnen, die dafür gesorgt haben, dass das Projekt realisiert werden konnte.